Füllungstherapie

Füllungstherapie

Composite-Füllungen/Kunststofffüllungen

Heutzutage werden überwiegend Kunststoffe für Füllungen verwendet. Üblich sind sogenannte „Composites“, die aus einem Keramik-Kunststoff-Gemisch bestehen. Sie werden als Paste in mehreren Schritten in den Zahn eingebracht und mittels einer speziellen UV-Lampe ausgehärtet. Durch eine spezielle Vorbehandlung des Zahnes entsteht eine chemische Haftung zwischen Füllung und Zahn. Mit „Composites“ können daher nicht nur „Löcher“ gefüllt, sondern auch Zahnformen korrigiert werden. Beispielsweise lässt sich eine Lücke zwischen zwei Zähnen schließen oder eine abgeschlagene Zahnkante wiederaufbauen.
Ein wesentlicher Vorteil der Kunststofffüllung ist die Möglichkeit der optimalen Farbanpassung, die Füllung erscheint „unsichtbar“. Außerdem kann durch die chemische Haftung des „Composites“ an den Zahn minimalinvasiv behandelt werden. Das bedeutet, dass ein kleines Loch in Ihrem Zahn nicht unnötig vergrößert werden muss, damit unter sich gehende Bereiche entstehen, wie es zum Beispiel bei einer Amalgamfüllung der Fall wäre. Des Weiteren sind Composites schwermetallfrei, also quecksilberfrei, und gut verträglich.
Im Vergleich zu indirekten Restaurationen, also Inlays, ist Ihr Zahn in einer Sitzung versorgt.
In der Regel halten Kunststofffüllungen bei guter Mundhygiene 8-10 Jahre. Nähere Informationen zum Thema Füllungstherapie erhalten sie hier.

Indirekte Restaurationen

Gold-Inlays

Lange Zeit galten Gold-Inlays als „Goldstandard“. Goldlegierungen lassen sich sehr gut verarbeiten, so dass perfekt sitzende Restaurationen hergestellt werden können. In der Regel wird gesagt, dass ein Gold Inlay eine Haltbarkeit von etwa 15 Jahren haben wird. Nicht selten tragen aber auch Menschen das Inlay 20 oder sogar auch 30 Jahre. Außerdem zeichnen sich Gold-Inlays durch eine gute Verträglichkeit aus.
Nachteilig können unter Umständen die auffällige Farbe und die Kosten, die sich nach dem aktuellen Goldpreis richten, sein.

Keramik-Inlays

In der modernen Zahnheilkunde stellen die Keramikinlays als hochwertige, zahnfarbene, metallfreie Restaurationen mit langer Haltbarkeit das „weiße Gold“ dar. Der Werkstoff Keramik zeichnet sich durch seine hohe Festigkeit, Biokompatibilität und optimale Farbe aus. Bei Füllungen im Seitenzahnbereich stellen individuell vom Zahntechniker gefertigte Keramik-Inlays die ästhetisch anspruchsvollste Variante der zahnfarbenen Füllungen dar.

Unsere Empfehlung für Sie variiert je nach Größe und Lage des Defektes, aber auch individuelle Faktoren können eine wichtige Rolle spielen. Natürlich sprechen wir mit Ihnen ausführlich über Kosten sowie über alle Vor-und Nachteile.
Sie können hier einen Termin bei uns vereinbaren.