Wurzelbehandlung

Wurzelbehandlung – Endodontie

Trotz aller Fortschritte in der modernen Zahnmedizin sind eigene Zähne immer noch die beste Lösung. Diesem Leitgedanken folgt die Wurzelbehandlung. Durch die Entwicklung moderner, effizienter Methoden sind wir heutzutage in der Lage, Zähne zu erhalten, die früher hätten gezogen werden müssen.

Wann muss eine Wurzelbehandlung durchgeführt werden?

In den meisten Fällen besteht zunächst ein kariöser Defekt, der als Eintrittspforte für Bakterien dient und nicht unbedingt Schmerzen verursacht. Die Bakterien können sich im Zahninneren ausbreiten und schließlich die Pulpa, besser bekannt als „Zahn-Nerv“, erreichen. Dadurch werden auf Dauer Schmerzen und/oder Entzündungen an der Wurzelspitze verursacht, die den ganzen Körper belasten.
Des Weiteren können traumatische Einflüsse, wie z. B. eine Zahnfraktur, eine Wurzelbehandlung erforderlich machen.

Wie läuft eine Wurzelbehandlung ab?

Zunächst stellen wir durch gezielte Fragen, Tests am Zahn und Röntgenbildanalyse fest, was die Ursache für Ihre Beschwerden ist.
Unter Anästhesie werden dann die Wurzelkanäle gereinigt. Die Länge der Wurzelkanäle wird von uns zusätzlich mittels elektronischer Längenmessung und somit genauer als mit reiner Röntgendiagnostik ermittelt. Wir verwenden außerdem maschinelle Reinigungsinstrumente. Diese sind sehr wirkungsvoll und schaffen die Voraussetzung für eine bakteriendichte Ausfüllung der Wurzelkanäle.
In der Regel sind mehrere Sitzungen notwendig bis die definitive Wurzelfüllung erfolgen kann.